Tübinger Mikroskopischer Stammtisch (TMS)

Beim wöchentlichen „Mikroskopier-Stammtisch“ sitzen wir virtuell per Internet-Meeting (ZOOM) zusammen, immer Sonntags ab 10 Uhr. Die Zugangsmodalitäten werden per E-Mail an die Mitglieder verschickt. Gäste sind willkommen, bitte →Kontakt aufnehmen.

Die Beiträge sind hier in chronologischer Reihenfolge zusammengefasst, die neuesten zuerst (oben). Beiträge von weiter zurückliegenden Stammtischen sind ganz unten aufgelistet.

7. Juli 2024

  • Tümpeln am Baggersee gestern.
  • Das Ohmenhausener Meereskrokodil Steneosaurus bollensis aus dem Lias ε ist das bedeutenste paläontologische Großobjekt des Reutlinger Naturkundemuseums, da der Fund für Reutlingen einzigartig ist. Das damals noch als Teleosaurus bezeichnete KFossil wurde dem Naturwissenschaftlichen Verein Reutlingen im April 1894 von dem Geognosten Jacob Hildenbrand zunächst leihweise zur Verfügung gestellt und im Juni desselben Jahres für 1000 Reichsmark angekauft. Das von Hildebrand vor seinem Haus in Ohmenhausen fotografierte Meereskrokodil ist ein anderes Fossil, von dessen Verbleib wir nichts erfahren konnten.
  • Nicole Frisch hat einen Objektträgerhalter mit dem 3D-Drucker fabriziert: Über die Herangehensweise, den Drucker und das Material.
  • Was lebt eigentlich in einem Abfluss? Ziemlich viel, wie Oliver Hirning festgestellt hat. Übrigens: Bild 1 der Folie wurde mit KI erzeugt!
  • Da war die Diskussion um KI schnell entfacht, hier aber nicht wiedergegeben. Sabine Kracht hat der KI die beiden Aufgaben gestellt, ein Bild über das Leben im Wassertropfen zu erstellen und ein weiteres speziell über das einzellige Leben im Wassertropfen. Das Ergebnis ist beeindruckend schön.